True Type Fonts

Lexikon, Enziklopädie

Lexikon der digitalen Schriften!

Lexikon der digitalen Schriften (Fonts, Schriftarten, Computerschriften)!

Hiragana - Freefonts, Schriftfonts & Helveticaneue ist Valign ist Tengwar billige Fon Alphabets, Pango Typewriter / Batang und Typo: Ctan kaufen Dingfonts & Cleartype bestellen Fraktur ordern Rxvt, Rounded sofort Typeface im Shop Barcodes und Uncial Handschrift Brushes ist Handwritten & Italic bestellen Fontexpert - Flat brush im Shop Typography oder Fons: Baskerville Schreibschriften, Glyph Downloadable Cyrillic und Afm oder Freetype Sütterlin auch True type und Altdeutsche und Vni auch Opentype Monospace ist Schreibschrift im Shop Fontpack meist Grunge preiswerte Starmath meist Polices / Fuente ist Dingbat / Fontlist Tff bestellen Fontes ist Fronts meist Barcode Coolfonts Xfs Icg sofort Graffiti / Handwriting kaufen Caractere, Eraser dust bestellen Tipografias & Altdeutsch und Fonts+, Bold online Grafitti ist Amaze Bookman Wordart ordern Caractères, Typographie Schrifttypen oder Wingdings meist Fuentes kaufen 1001 ist Logotype, Caractère preiswerte Brush script - Schriftart Zeichensatz ist Fonti sofort Pcf bestellen Fontlab / Postscript Helv auch Pfm Lettertype: Letter gothic & True types kaufen Garamond kaufen Shx - Pfb, Underline online Ocr a extended online Zapf / Dingbats Antiqua bestellen Bgcolor oder Cursive ist Katakana oder Xft Condensed ordern Calligraphy ist Desdemona Aliasing Glyphs Typefaces billige Antialiasing sofort Fontview Fonte im Shop Pixelfonts Crillee bestellen Tipografia bestellen P22 Viner Bdf ist Fontmanager, Eurofont meist Dotted

  Deutsch English 
 
  Start   Software   Dienstleistungen   Warenkorb   Infos   Kontakt  
Impressum über Schriften Lexikon Interessantes
  




True Type ist ein Schriftdarstellungsstandard für Bildschirm und Druck (TrueType en. „echte Schrift“ bzw. „echter Buchstabe“). Er wurde im Jahre 1991 von den Firmen Apple und Microsoft vorgestellt und ist gegenwärtig in die Betriebssysteme Windows und Mac OS integriert. Unter Unix-ähnlichen Betriebssystemen ist TrueType mit FreeType verfügbar.

TrueType-Schriften gehören zu den Outline-Schriften. Sie werden im Gegensatz zu Bitmap-Schriften nicht aus einzelnen Pixeln aufgebaut, sondern nach dem Prinzip einer Vektorgrafik aus Konturen. Speziell handelt es sich hier um Bézierkurven 2. Ordnung.

TrueType Outlines

Die konkurrierende ältere Postscript-Schrifttechnik von Adobe verwendet Bézierkurven 3. Ordnung.

Der Vorteil der Vektordarstellung ist die verlustfreie Skalierbarkeit, d.h. die Größe der Schrift ist beliebig veränderbar. Erst bei der Ausgabe auf die unterschiedlichsten Geräte, meist Bildschirm und Drucker, werden die Konturen mit Pixeln gefüllt.

TrueType beinhaltet eine sehr aufwendige Programmiersprache um die Darstellung der Zeichen bei kleinen Größen zu verbessern (Hinting). Theoretisch lassen sich damit bei jeder Ausgabegröße einzelne Pixel ein- oder ausschalten. Der Aufwand zur Erstellung solcher TrueType-Programme ist jedoch enorm. Daher werden die meisten TrueType-Schriften nur mit einem schlechten bis mäßigen automatischen Hintingprogramm angeboten.

Die folgenden Abbildungen verdeutlichen die Unterschiede:

TrueType ohne Hints
TrueType ohne Hints

TrueType mit automatischen Hints
TrueType mit automatischen Hints

TrueType mit perfekten Hints
TrueType mit perfekten Hints

Die Dateierweiterung für TrueType unter Windows ist .ttf.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel TrueType aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.